Eine Gruppe von verschiedenen Menschen, die angstfrei und gelassen in Kontakt miteinander sind, trotz ihrer Unterschiedlichkeit.

Innere Stärke entwickeln

Eine Hagebutte im Winter. Der Samen für neue Rosenpflanzen.

„Alle Stärke liegt innen, nicht außen.“

Jean Paul

Wie können wir innere Stärke entwickeln? Nicht immer nur an unsere Fehler denken? Unsere Ängste vor Ablehnung überwinden?

Unsere Stärke liegt in unserem Inneren, nicht in äußeren Dingen. In uns liegt der Samen, der aufkeimen kann, der uns Stärke gibt in herausfordernden Situationen in unserem Leben. Stärke, die uns in ängstigenden Situationen beschützt. .
Doch woher nehmen wir diese Stärke? Oft sind es scheinbare Fehler, die wir an uns bemerken, die uns unsicher machen. Wir trauen uns nicht eine bestimmte Sache zu tun, weil wir Angst vor dem Urteil von anderen haben. Möglicherweise Menschen, die uns lieb sind. Denen wir etwas bedeuten. Wir ängstigen uns, ihre Liebe zu verlieren. Dabei ist diese Angst in den meisten Fällen unbegründet. 

Wenn wir keine Fehler machen würden, würden wir uns nicht weiterentwickeln. Die Welt würde sich nicht weiterentwickeln. Columbus hätte Amerika nicht entdeckt. Sein Fehler war, dass er einen neuen Seeweg nach Indien finden wollte. Den hat er nicht gefunden. Er hat auch viele Menschen auf seinen Reisen verloren, aber er hat Amerika entdeckt. 

Fehler sind Rückmeldungen unserer Umwelt. Die Bewertung machen wir. 

Die Welt geht nicht davon unter, wenn uns eine Sache nicht so optimal gelingt. Unsere Freunde und Angehörigen werden uns weiterhin lieben.

Und wir haben die Chance, die Sache beim nächsten Mal noch besser zu machen.

Was meint Ihr? Welche Herausforderungen habt Ihr mit innerer Stärke?

Zurück