Reiner Müller - Angsttherapeut - Angstfreier leben. Wie bin ich dazu gekommen, Angsttherapeut und Coach zu werden. Was ist meine Geschichte.

Meine Motivation und meine Geschichte

Viele Jahre habe ich eine verantwortungsvolle Leitungstätigkeit ausgeübt. Dabei hat mir die Arbeit Spaß gemacht. Die Stelle war gut bezahlt. Ich hatte nette Kollegen und Kunden. Die Arbeit war abwechslungsreich und ich hatte Entscheidungsspielraum. Ich war sehr gut ausgebildet und fühlte mich kompetent für die anstehenden Aufgaben. Weder Über- noch Unterforderung spielten eine Rolle. Ich bin gern auf Arbeit gegangen.

Es gab eine Sache, die mir trotz allem Angst bereitete. Sie führte zu Rücken- und Nackenschmerzen und gelegentlichen Hustenanfällen. Mitunter ging ich ein bis zwei Mal pro Woche zur Massage, um die Schmerzen zu reduzieren. Die Hustenanfälle fanden nur an bestimmten Tagen, etwa alle 14 Tage morgens statt.

Nachdem die Ursache für diese Ängste weg war, verschwanden meine Rückenschmerzen und Hustenanfälle über Nacht. Es war meine Arbeit, die mich trotz allem Spaß, belastet hatte. Eigentlich war es nur ein Aspekt meiner Arbeit und nicht die gesamte Tätigkeit. Ich hatte die Symptome nicht richtig wahrhaben wollen. Mein Unterbewusstsein kannte die Ursachen. Ich hatte gehofft, es schon irgendwie zu schaffen. Und als ich die Arbeitsstelle verlassen hatte, waren meine Rückenschmerzen und mein Husten weg. Dies war es, weil die Ursache dafür, die Ängste weg waren. Louise L. Hay hatte dies in Ihrem Buch "Heile Deinen Körper" richtig vermutet. Ich kannte das Buch. Hatte meine Symptome nachgeschlagen und dort stand "Angst" als Ursache. Nachdem ich meine Arbeitsstelle verlassen hatte, ging es mir schlagartig besser.

Mit dieser neuen Freiheit und Gesundheit entschloss ich mich, die Coachingausbildung zu beginnen und habe diese erfolgreich als Master (NLP-Master / DVNLP) abgeschlossen. In der Ausbildung musste ich mich auch verschiedenen Ängsten stellen: meinen Ängsten. Zum Beispiel der Angst, ob ich von meiner Selbstständigkeit leben kann. Ich habe in der Ausbildung verschiedene Techniken erlernt und angewendet, um meine Ängste zu überwinden.

Schon in der ersten Ausbildung als NLP-Practitioner spielte Hypnose immer wieder eine Rolle. In der Masterausbildung wurde die Hypnoseausbildung vertieft. Seit 2011 höre ich oft Hypnose-Trancen vor dem Einschlafen, zum Einschlafen oder auch tagsüber, um bestimmte Themen zu klären. Ich war von Anfang an fasziniert, wie gut und schnell Hypnose wirkt und auch bei scheinbar schwierigen Themen eine Lösung bringt. Diese Technik wollte ich sicher erlernen und so beschloss ich zusätzlich die Ausbildung als Hypnosetherapeut abzuschliessen.

Mein Ziel ist es, Menschen dabei zu unterstützen, schnell und nachhaltig ihre Ziele zu erreichen und erfolgreich zu werden. In vielen Coachings konnte ich beobachten, wie ich meinen Kunden Sicherheit gegeben habe und gemeinsam mit ihnen schnell Veränderungen erreicht habe. Ich überlegte mir, was Menschen daran hindert, erfolgreich zu sein, erfolgreich zu werden oder zu bleiben. Schnell kam ich drauf, dass das wesentliche Hindernis für den Erfolg der Menschen nicht fehlende Ziele oder Motivation sind, sondern Ängste. Daher entschloss ich mich zusätzlich eine Ausbildung als Heilpraktiker für Psychotherapie zu beginnen. Mich interessierte das Wissen über die Psyche des Menschen und wie sie verändert werden kann. So wurde ich Therapeut (staatlich zugelassen nach HPG) mit dem Schwerpunkt für Ängste, Phobien und Panikattacken und konnte schon vielen Menschen bei Ihren Themen mit lösungsorientierter Kurzzeittherapie unterstützen.

Um mein Wissen zu erweitern und meine Kundinnen und Kunden noch besser als Angsttherapeut zu unterstützen begann ich eine Ausbildung in Traumatherapie. Dafür erlernte ich verschiedene Techniken wie Augenbewegungsmethoden, Atemtechniken, bilaterale Gehirnhemisphärenstimulation, Klopftechniken, CRM und erwarb die Zertifikate "Eye Movement Work (EMW) für Therapie und Coaching" und nahm an der international anerkannten Practitioner-Ausbildung der Havening Techniques® von Dr. Ronald Ruden (New York, USA) erfolgreich teil.** 

Mein langjähriges Wissen möchte ich mit Ihnen teilen und Sie bei ihrer schnellen und dauerhaften Veränderung unterstützen.

Markenrechtshinweis

** Markenrechtshinweis: Firmen- und/oder Produktbezeichnungen bzw. Therapieformen (EMDR, EMI, u.a.) auf dieser Website sowie Logos, Schriften und sonstige Bezeichnungen können – über das Urheberrecht (©) hinaus – auch marken- oder warenzeichenrechtlich geschützt sein (® bzw. TM). In diesem Sinne sind andere hier genannte Marken, Produkte und Namen im Besitz ihrer jeweiligen Eigentümer. Die Nennung von Produkten, die nicht von Reiner Müller hergestellt sind, und von Marken anderer Unternehmen oder Therapierichtungen dient ausschließlich der Information und stellt keine Werbung dar, insbesondere auch keine Werbung für eine von Markeninhabern zertifizierte oder autorisierte Anwendung dieser Therapieverfahren (geschützter Therapeutentitel).

Rufen Sie mich an

Sie interessieren sich für ein Coaching oder eine Therapie für Selbstzahler?

Gerne kläre ich in einem kostenfreien Vorgespräch am Telefon diese Fragen mit Ihnen.

 

Telefon: 030 - 257 63 196

oder

Kein Heilversprechen

* Wie alle Ärzte, Psychotherapeuten und Heilpraktiker gebe ich kein Heilungsversprechen ab.

Menschen sind individuell und der Erfolg der Behandlung hängt auch von ihrer Mitarbeit ab.

Aus rechtlichen Gründen weise ich darauf hin, dass sich meine Tätigkeit als Heilpraktiker für Psychotherapie (staatlich zugelassen zur Psychotherapie/HPG) und Hypnosetherapeuten von der eines Arztes, psychologischen oder medizinischen Psychotherapeuten unterscheidet. Weder stelle ich Rezepte aus, verabreiche Medikamente noch stelle ich medizinische Diagnosen zu körperlichen Erkrankungen. Auch gebe ich kein Heilversprechen ab.

Eine möglicherweise notwendige psychiatrische oder medizinische Behandlung sollte in keinem Fall durch eine psychotherapeutische Behandlung nach HPG ersetzt werden.

Über die Annahme oder Ablehnung von Behandlungen entscheide ich im Einzelfall und selbst.