Eine Gruppe von verschiedenen Menschen, die angstfrei und gelassen in Kontakt miteinander sind, trotz ihrer Unterschiedlichkeit.

Hypnose, NLP & Coaching - meine Methoden*

Mit Ansätzen und Methoden aus folgenden Verfahren und Therapien arbeite ich. Die Auswahl der angewendeten Methoden hängt vom Thema des Kunden und seinen Wünschen ab. Die Methoden können dabei nacheinander oder miteinander verknüpft angewendet werden. So können zum Beispiel Anweisungen aus der Progressiven Muskelentspannung zur Lockerung und Entspannung bei der Tranceinduktion in der Hypnose eingesetzt werden.

Hypnosetherapie

  • Themen: Ängste überwinden, Blockaden auflösen, Gedankenspiralen durchbrechen, Entscheidungen finden, Ziele formulieren, Motiviation aufbauen, Arbeit mit Triggern, Auflösen von unerwünschtem Verhalten, Raucherentwöhnung, Gewichtsreduktion, negative – limitierende Glaubenssätze auflösen, positive Glaubenssätze installieren und verstärken, Anker setzen
  • Vorbilder: Milton H. Erickson, Dave Elman, Richard Bandler, John Grinder, Robert Dilts, John Hartland, Christian Schwegler, Ingo Michael Simon

Bilaterale Hemisphärenstimulation

  • Methoden der bilateralen Hemisphärenstimulation durch visuelle Reize mit Methoden der Augenbewegungen (EMW) wie EMDR, EMI und von Brainspotting(R)* inspirierte Methoden;  akustische Stimulation mit Geräuschen sowie durch taktile Stimulation (EFT) mittels Klopfen auf Schultern, Hände oder Kniee
  • Themen: Ängste, Panikattacken und Phobien auflösen, limitierende Glaubenssätze durch positive Kognitionen ersetzen, Denkblockaden überwinden, Chronische Schmerzen verringern, Schlafststörungen verbessern, Trigger und kleinere Süchte (wie Fressattacken) überwinden
  • Vorbilder: Connirae und Steve Andreas, Francine Shapiro, David Grand, Lisa Schwarz u.a.

Verhaltenstherapie

  • Themen: fehlerhafte Lernprozesse, ungeliebte Verhaltensweisen korrigieren, neues Verhalten erlernen, Hilfe zur Selbsthilfe, positive Einflüsse auf die psychischen Prozesse nehmen, Arbeit mit Affirmationen, Konditionierung, Arbeit mit Reizen und Triggern; Setzen, Löschen und Ändern von Ankern; Flooding, Schwellenwertmethode
  • Vorbilder: Marsha M. Linehan, Aaron T. Beck, David D. Burns, Jon Kabat Zinn

Gestalttherapie

  • Themen: Ressourcenorientiertes Arbeiten, Arbeiten im Hier und Jetzt, Dialogisches Prinzip, Blick auf neue Wege der Problemlösung und Selbststrukturierung, wohlwollende, anerkennende, gestattende auch humorvolle und provozierende Arbeitsweise, Arbeit mit Stühlen, Wahrnehmungsübungen, Achtsamkeitsübungen, Traum-, Identifikations- und Imaginationsarbeit
  • Vorbilder: Fritz Perls, Laura Perls, Paul Goodmann

Systemische Therapie und Aufstellungsarbeit

  • Themen: Aufstellungen und Veränderung von komplexen Situationen, Beziehungen und Blockaden, Soziales Panorama
  • Vorbilder: Virginia Satir, Lucas Derks

Methoden aus dem Neurolinguistischen Programmieren (NLP)

  • Themen: Unerwünschtes Verhalten, Ressourcen finden und stärken, Negative Gefühle, Ziele, Dilemma und Entscheidung, Glaubenssätze: limitierende Glaubenssätze auflösen und positive Glaubenssätze / Affirmationen installieren, Konflikte, innerer Kritiker, Motivation
  • Vorbilder: Richard Bandler, John Grinder, Robert Dilts

Entspannungsverfahren und Entspannungstechniken

  • Methoden aus der progressiven Muskelentspannung und dem autogenen Training
  • Trancezustände zur Entspannung mit und ohne Hypnose
  • Vorbilder: Edmund Jacobson, Johannes Heinrich Schulz

Lösungsfokussierte Kurzzeittherapie / Ultrakurzzeittherapie

  • Themen: schnelle Veränderung, Konzentration auf: Wünsche, Ziele, Ressourcen, Perpektivenwechsel weg von Problemen, positive Unterschiede finden
  • Grundannahmen: Veränderung ist möglich, Verdeutlichung der persönlichen und sozialen Fähigkeiten von Menschen, Entwicklung von gemeinsamen Perspektiven, weitgehender Verzicht auf aktive Thematisierung von präsentierten Problemen, Orientierung an Zielen und Ressourcen, die Klienten sind die Experten
  • Vorbilder: Steve de Shazer, Insoo Kim Berg

Eigene Erfahrungen

Eine eigene Psychotherapie habe ich abgeschlossen und lasse mich seit 2007 regelmäßig coachen. So reflektiere ich mich selbst und entwickle mich kontinuierlich weiter. Weiterhin besuche ich regelmäßige Supervisionen. Regelmäßig, mindestens jährlich, bilde und entwickle ich mich weiter und erweitere mein Wissen über Coachingmethoden und Therapieverfahren und den Stand der Wissenschaft und Praxis.

Markenrechtshinweis

* Markenrechtshinweis: Firmen- und/oder Produktbezeichnungen bzw. Therapieformen (EMDR, EMI, Brainspotting, u.a.) auf dieser Website sowie Logos, Schriften und sonstige Bezeichnungen können – über das Urheberrecht (©) hinaus – auch marken- oder warenzeichenrechtlich geschützt sein (® bzw. TM). In diesem Sinne sind andere hier genannte Marken, Produkte und Namen im Besitz ihrer jeweiligen Eigentümer. Die Nennung von Produkten, die nicht von Reiner Müller hergestellt sind, und von Marken anderer Unternehmen oder Therapierichtungen dient ausschließlich der Information und stellt keine Werbung dar, insbesondere auch keine Werbung für eine von Markeninhabern zertifizierte oder autorisierte Anwendung dieser Therapieverfahren (geschützter Therapeutentitel).