Angst vor Ablehnung, vor Gruppen oder unbekannte Menschen quält Betroffene. Dabei sind diese häufigsten Ängste oft unbegründet. Ein Mann steht etwas hilflos und ängstlich vor einer Gruppe.

Angst vor Ablehnung, Angst vor Gruppen verlieren - Soziale Ängste überwinden

Das bieten wir Ihnen an

Wir verhelfen Menschen, die unter Angst vor Ablehnung, Angst vor Gruppen, sozialen Ängsten leiden, zu einer erfolgreichen Befreiung von Ihren Ängsten mit professionellem Coaching oder Therapie für Selbstzahler*innen online oder in unserer Praxis in Berlin-Mitte, dass auf verschiedene Ansätze wie Hypnose, NLP, Traumatherapie, Havening Techniques und Eye Movement Work zugreift. Mit der von uns in über 2.000 Sitzungen entwickelten Systemlösung© sind dafür oft nur 6 bis 12 Sitzungen nötig.*

Effektive Veränderung durch Coaching oder Therapie mit Hypnose und mit psychosensorischen Methoden

Kennen Sie dies? Sie haben Angst Ihre Präsentation zu halten? In einer Gruppe, einem Seminar oder einem Online-Meeting, an dem Sie teilnehmen, den Mund aufzumachen, zu reden und etwas zum Thema zu sagen? Sie drehen Ihre Gedanken tausend mal um, bevor Sie etwas sagen? Sie trauen sich nicht auf eine Party zu gehen, weil Sie befürchten, dort niemanden zu kennen? Sie haben Angst zu Erröten, abgelehnt oder ausgelacht zu werden, weil Sie vielleicht etwas Falsches sagen oder einen Fehler machen könnten?

Sie haben oft Angst vor kleinen Gruppen oder großen Gruppen, Angst vor unbekannten Menschen oder unbekannten Situationen? Sie fürchten sich davor, durch andere beurteilt oder bloß gestellt zu werden? Schon vor der Situation beginnt Ihre innere Unruhe, Ihr Atem geht schneller, das Herz fängt an zu rasen, sie spüren einen Kloß im Hals, Ihnen wird schwindlig oder befürchten einen Blackout oder eine Panikattacke zu erleben?

Angst vor Ablehnung ist eine Form der Sozialphobie und hat Ähnlichkeit mit der Prüfungsangst, Präsentationsangst und Auftrittsangst.

Dabei sind diese Ängste, die zu den häufigsten gehören, oft unbegründet. 20 % der Bevölkerung leiden mindestens einmal im Laufe ihres Lebens unter sozialen Ängsten. Die Angst vor Gruppen ist eine soziale Angst, die oft verbunden ist mit der Angst vor Ablehnung.

Manche Menschen haben Angst in einer Vorstellungsrunde ihren Namen und etwas zu ihrer Person zu sagen. Dabei stehen sie mit beiden Beinen im Leben und haben schon einige Erfolge in ihrem Leben vorzuzeigen. Doch diese Erfolge sind ihnen nicht mehr bewusst oder sie können diese in der betreffenden Situation nicht mehr abrufen. Sie fühlen sich unsicher, verspüren negative Gefühle und haben Angst die Kontrolle über die Situation zu verlieren.

Sie möchten nicht so gerne im Mittelpunkt stehen. Vielleicht haben sie Angst einen Fehler zu machen oder sich zu blamieren oder bewertet zu werden. Ihr Image, Ruf oder Ihre Karriere könnten leiden. Schon bevor sie bei der Vorstellungsrunde an der Reihe sind, geht die Aufregung und Unruhe immer mehr nach oben. Wenn sie dann an der Reihe sind, bekommen sie fast kein Wort mehr raus.

Ähnlich kann es bei einer Präsentation, einem Vortrag oder einer Prüfung passieren. Die Gedanken sind eingeengt und kreisen, die Unruhe steigt, die Hände werden nass, die Atmung und der Puls gehen schneller. Während des Vortrages, der Prüfung oder der Präsentation reisst dann vielleicht sogar der Faden und es kommt zum Blackout. Vielleicht ist dies früher schon einmal passiert und jetzt schwingt immer die Erwartungsangst mit, es könnte jederzeit wieder passieren? Sie können sich nicht mehr konzentrieren. Möglicherweise drückt sogar die Blase. Und alles ist den Betroffenen so unendlich peinlich. Sie flüchten mitunter aus der Situation oder melden sich krank und vermeiden so diese für sie unangenehmen Situationen.

Im Extremfall bleiben die Betroffenen lieber zu Hause und gehen nicht unter Menschen. Durch die Vermeidung kann diese Angst sich immer mehr ausweiten. Dabei ist Hilfe möglich.

Menschen mit Angst vor Ablehnung oder Angst vor Gruppen lehnen sich mitunter selbst ab. Sie können sich vielleicht selbst schwer lieben und sich Dinge vergeben, die sie vielleicht irgendwann einmal in ihrem Leben getan haben. Sie übernehmen die Schuld und haben (unbegründete) Schuldgefühle für Ereignisse, die passiert sind. Und mitunter wissen sie rational, dass sie keine Verantwortung dafür haben, für das was geschehen ist. Aber ihre Gefühle sprechen eine andere Sprache. Sie fühlen sich schuldig und können sich nicht selbst vergeben. Es fällt ihnen daher unendlich schwer, sich selbst zu lieben und anzunehmen. Diese mangelnde Selbstvergebung und Selbstliebe hindert sie daran, selbstbewusst und sicher vor Gruppen aufzutreten oder in Gruppen zu sein. Sie haben Angst vor unbekannten Menschen und Situationen. Mitunter tritt diese Angst auch in Gruppen mit ihnen vertrauten und bekannten Menschen auf. Obwohl sie wissen, dass ihnen diese Menschen nichts tun, ist da trotzdem die Angst, von den anderen abgelehnt oder nicht geliebt zu werden.

Ein wichtiger Schritt dahin, die Angst vor Gruppen, anderen Menschen oder Ablehnung aufzulösen, ist die Aktivierung von Selbstliebe. Sich selbst zu vergeben, was geschehen ist und nicht mehr ungeschehen gemacht werden kann ist ein erster Schritt. Solange keine Vergebung und Selbstvergebung erfolgt ist, werden die belastenden Erlebnisse und Menschen Macht über das eigene Ich haben. Vergebung bedeutet nicht, Dinge zu entschuldigen. Vergebung ist Befreiung. Befreiung des Selbst und Auflösung von Blockaden. 

Vielleicht gibt es limitierende Glaubenssätze wie zum Beispiel: "Ich bin nichts wert. Ich bin klein. Ich darf nicht so sein, wie ich bin. Ich muss mich verstellen. Ich muss eine Rolle spielen..." Diese Sätze können mit verschiedenen Techniken aufgelöst werden, so dass sie nicht mehr hinderlich sind und blockieren. An diese Stelle rücken starke Ressourcen, die bereits in Ihnen vorhanden sind. Starke Ressourcen und positive Affirmationen werden sie in Zukunft auf ihrem Weg begleiten. 

Nach der Vergebung werden mit Hypnose, Havening Techniques oder anderen Methoden die Selbstliebe aktiviert, so dass sie von den Menschen wieder zugelassen werden kann. Gegebenenfalls bestehende Blockaden werden aufgelöst. Mit guter und liebevoller Selbstfürsorge und Selbstliebe wird auch die Selbstachtsamkeit und das Selbstbewusstsein steigen. 

Durch diese elementaren Grundlagen, die in der Therapie oder im Coaching gelegt werden ist der Weg frei, die Angst vor Ablehnung und Gruppen zu überwinden und sich selbstsicher in diese Situationen in Zukunft hineinzubegeben und dabei auch noch gut zu fühlen.

Mit Coaching, Hypnose oder psychosensorischen Techniken, Augenbewegungsmethoden, oder Havening Techniques kann die Angst vor Ablehnung sehr gut aufgelöst werden. Meist sind nur wenige Sitzungen mit Coaching oder Therapie in unserer Privatpraxis dafür notwendig.

 

Angst kann das Leben auf den Kopf stellen. Doch es ist nie zu spät, eine Veränderung herbeizuführen. Mit Angstfreier leben haben Sie die Chance auf einen Neuanfang. Ein neues Leben, das von Selbstvertrauen, Freude und Mut erfüllt ist. Keine Angst mehr, Angstfreier leben bedeutet Freiheit! Leben Sie das Leben, das Sie schon immer leben wollten.

Kundenstimmen

Die Grafik zeigt das Logo von ProvenExpert. Kundenmeinungen der letzten 12 Monate. Reiner Müller - Angstfreier leben wurde in den letzten 12 Monaten von Kunden auf Proven Expert empfohlen.

"Reiner Müller hat eine sehr angenehme und professionelle Art, über intime Themen wie die eigenen Ängste zu sprechen. Dabei ist er sehr verständnisvoll und ich habe mich immer sehr respektiert gefühlt. In den einzelnen Stunden haben wir gemeinsam die Ziele und Methoden besprochen, wobei er die Vorgehensweisen immer individuell vorgeschlagen und ausführlich erläutert hat. Reiner nimmt einem die Angst, sich seinen eigenen Ängsten zu stellen. Selbst wenn man sich selbst nicht richtig erklären kann, weiß er damit umzugehen. Ich würde Reiner auf jeden Fall weiterempfehlen und jedem raten," sich seinen Ängsten zu stellen."

Lena Z. (24 Jahre)

 

"Reiner war sehr genau in der Fragestellung und hat durch ständige Variation derselben die Gründe für meine Redeangst ausfindig machen können. Gestern und heute hatte ich wichtige Aufnahmeprüfungen zu bewältigen und kann nun sagen, dass ich immer noch aufgeregt, aber trotzdem souverän auftreten könnte. Vielen Dank dafür."

Clara M.  (20 Jahre)

Symptome der Angst vor Ablehnung

Symptome der Angst vor Ablehnung sind Anspannung, Unruhe, erhöhter Puls, Schwitzen, Schweißausbrüche, Beschwerden des vegetativen Systems, insbesondere Übelkeit und Brechreiz, Magen- und Darmprobleme aber auch Kopfschmerzen, innere Unruhe, Schwindel, Schlaflosigkeit und Schlafstörungen, grübelnde Gedanken und depressive Gedanken sowie Konzentrationsstörungen.

Weitere körperliche Beschwerden können sein Muskelzittern (Tremor), Atemnot, Herz-Kreislaufbeschwerden oder Todesängste sein. Die Angst vor Ablehnung kann selbstverstärkend werden, es kann zum Angstkreislauf, der Angst vor der Angst und zu Panikattacken kommen.

Zu den körperlichen und psychischen Symptomen kommen verschieden Gedanken und Gefühle. Darunter das Gefühl, nicht geliebt zu sein sowie Hass, Wut und Trauer, die unterdrückt werden.

Menschen mit Angst vor Ablehnung haben oft ein mangelndes Selbstvertrauen und eine geringe Selbstachtung. Dies führt zu einem Rückzug aus dem öffentlichen Leben, einer Sozialphobie (der Angst vor anderen Menschen) mit sozialem Rückzug, der Angst aus der Wohnung zu gehen und dem Konsum von Medikamenten, Alkohol und anderen Suchtmitteln. Sie ziehen sich aus dem öffentlichen sozialen Leben zurück und fliehen in Spielewelten auf dem Computer, der Playstation oder online.

Die Symptome und Erfahrungen können zu Vermeidungsverhalten führen, das die Angst weiter verstärkt.

Ursachen der Angst vor Ablehung

Für die Angst vor Ablehnung gibt es vielfältige Ursachen. Einen Schwerpunkt bilden mangelndes Selbstbewusstsein, geringe Selbstachtung und Selbstablehnung.

Betroffene haben den großen Wunsch geliebt zu werden. Dafür tun sie fast alles. Sie können nicht nein sagen, äußern ihre Wünsche nicht, kritisieren andere nicht, können Forderungen von anderen Menschen nicht abschlagen, sagen ihre Meinung nicht, sprechen nicht über ihre eigenen Gefühle, sprechen fremde Menschen nicht an und verurteilen sich selbst, weil sie ihre Interessen nicht verfolgen.

Die Folge sind die Flucht in Scheinwelten, die Betäubung der Ängste mit Alkohol und Tabletten unter anderem. Essprobleme können hinzu kommen.

Biografische Ereignisse in der Kindheit können eine Ursache sein. Strenge Eltern, die ihr Kind verurteilt, nicht genügend gefördert und unterstützt haben können diese Angst vor Ablehnung ausgelöst haben. Aber auch Lehrer und Mentoren die die Kinder überfordert und bestraft haben, können das Auslösen der Angst vor Ablehnung begünstigt haben. Misserfolgserlebnisse und familiäre Prägungen oder überzogene Erwartungen von Eltern können die Entstehung dieser Angst begünstigen.

Durch Vermeidungsverhalten und der Angst vor der Angst, dem sich selbst verstärkenden Angstkreislauf, kann sich die Angst verfestigen. 

Fragen und Antworten

Ist die Angst vor Ablehnung selten?

Nein, viele Menschen haben Angst vor Ablehnung. Vielleicht ist dies sogar die am meisten verbreiteste Angst überhaupt. Doch sie müssen nicht mehr mit dieser Angst leben oder mit Alkohol, anderen Suchtmitteln oder einem Leben als Eremit ihre Ängste bekämpfen.

Wir arbeiten an ihren Glaubenssätzen. Decken weniger hilfreiche, limitierende Glaubenssätze auf und installieren dafür unterstützende Glaubenssätze (Affirmationen). Was sind ihre automatischen Gedanken werden wir herausfinden. Mit der Technik des Gedankenstopps werden diese unterbrochen. Wir finden starke Ressourcen heraus, die Sie in Situationen vor Auftritten unterstützen und die aufkommende Angst ganz klein werden lassen. Verschiedene Strategien zum Umgang mit Angstsymptomen und zum Stopp dieser Symptome werden Sie in unserer Zusammenarbeit erlernen. 

Dabei kommen Methoden aus dem NLP und der Hypnosetherapie zum Einsatz. Sie können dadurch Sorgen und Ängste loslassen. Sie erlernen die Methode der Selbsthypnose und können sich vor herausfordernden Situationen selbst in einen guten Zustand bringen. Die Selbsthypnose können Sie auch vor bestimmten Situationen selbst anwenden. Durch den entspannten Zustand wird sich Ihr Sicherheit und Ihre Flexibilität verbessern. Sie werden ruhiger und entspannter schlafen und sich auf das  nächste Treffen mit lieben Menschen freuen.

Häufige Denkfehler und Lösungen bei der Angst vor Ablehung

Was sind die häufigsten Denkfehler von Menschen mit sozialen Ängsten über Coaching, Therapie und persönliche Veränderung?

Die fünf häufigsten Denkfehler von Menschen mit sozialen Ängsten und die Lösungen dafür sind:

1. "Ich werde als schwach oder fehlgeschlagen angesehen werden, wenn ich Hilfe suche."
Es ist wichtig zu erkennen, dass es Mut erfordert, sich Hilfe zu suchen, und dass es ein Zeichen von Stärke und Entschlossenheit ist, sich der Herausforderung zu stellen.


2. "Therapie oder Coaching ist zu teuer."
Natürlich gibt es viele kostenlose oder kostengünstige Ressourcen wie Selbsthilfe-Bücher, Online-Ressourcen und lokale Gemeinschaftsprogramme. Kundinnen und Kunden, die zu mir in die Praxis kommen, berichten mir, dass sie oft mit diesen Angeboten nicht weitergekommen sind, die Übungen nicht gemacht haben oder sich innere Widerstände gezeigt haben, die sie gehindert haben ihre Ziele zu erreichen.

Sollten Sie im Moment finanziell nicht liquide sein, bietet Angstfreier leben die Möglichkeit der Ratenzahlung an. Dabei können Sie in Raten von 12 - 72 Monaten zu bezahlen. Sprechen Sie uns zur Finanzierung Ihrer Veränderungsarbeit für Ihr Coaching oder Ihre Therapie an.


3. "Ich bin zu beschäftigt!" oder "Ich habe keine Zeit!"
Was ist Ihnen wichtig in Ihrem Leben? Wie viele Leben haben Sie? Wieviel Zeit bleibt Ihnen, um Ihr Leben positiv zu verändern? Wieviele Gesundheiten haben Sie? Es ist nie zu spät, sich auf den Veränderungsweg zu machen. Nehmen Sie sich die Zeit für Ihr persönliches Wachstum und Ihre Veränderung. Setzen Sie die richtigen Prioritäten in Ihrem Leben. Wir unterstützen Sie dabei!


4. "Ich werde nie in der Lage sein, mich zu ändern."
Veränderung ist möglich. Was ein Mensch erreichen kann, kann prinzipiell jeder Mensch erreichen. Veränderung dauert Zeit, doch geht sie meist schneller als Sie denken. Wir kennen dank unserer umfangreichen Ausbildung vielfältige Methoden und Strategien für schnelle und nachhaltige Veränderung. Es ist wichtig, positiv zu bleiben und daran zu glauben, dass Veränderung möglich ist. Und das ist sie! Sehen Sie sich die Stimmen unserer zufriedenen Kundinnen und Kunden an.


5. "Ich brauche keine Hilfe!" oder "Ich kann das alleine schaffen!"
Sie haben schon viele Selbsthilfebücher gelesen, sind aber nicht weitergekommen? Ein professionell ausgebildeter Coach oder Therapeut kann Sie dabei unterstützen, die Übungen aus den Selbsthilfebüchern richtig durchzuführen. Coaches und Therapeuten haben viel Zeit in ihre Ausbildung gesteckt und umfangreiche Erfahrungen in der Arbeit mit Klient*innen mit der Lösung Ihres Problems, so dass sie passgenaue Lösungen kennen und Ihnen die Abkürzung zeigen könne. Jeder Mensch kann Unterstützung und Hilfe benötigen, um persönliche Veränderungen zu erreichen.
 

Diese häufigen Denkfehler können hinderlich sein, um Ihre persönliche Veränderungen zu erreichen.  Jeder Mensch ist anders und es ist keine Schande, sich Unterstützung bei einem Coach oder Therapeut zu suchen, um Ihr persönliches Wachstum und Ihre Veränderung zu erreichen.

Wir unterstützen Sie dabei, die Lösungen für Ihr Problem zu finden. Sie erreichen mit unserer Unterstützung in unserem Coaching- oder Therapieprogramm ein besseres Selbstwertgefühl und mehr Selbstbewusstsein zu entwickeln, Ihre Beziehungen und Kommunikation zu verbessern, angstfreier zu leben, mehr Freude und Zufriedenheit in Ihrem Leben zu finden, und viele andere positive Veränderungen zu erfahren. Unser Coaching- oder Therapieprogramm kann auch dazu beitrage, körperliche Symptome zu verringern, die mit sozialen Ängsten in Verbindung stehen können.

Sprechen Sie uns an und vereinbaren Sie Ihren Termin für Ihr kostenloses Erstgespräch.

12 Gründe, warum Sie Ihre Angst vor Ablehnung jetzt angehen sollten

Warum Sie jetzt Ihre Angst vor Ablehnung verlieren sollten!

12 Ergebnisse, die Sie erreichen, wenn Sie Ihre Angst vor Ablehnung überwunden haben.

1. Ergebnis

Sie haben keine Angst mehr vor sozialen Situationen: vor Treffen mit unbekannten Menschen, mit Freunden, vor Gruppen, in Vorstellungsrunden, Prüfungen, bei Präsentationen, in Videokonferenzen, bei Auftritten, Vorträgen, Interviews und Einstellungsgesprächen.

2. Ergebnis

Sie beherrschen Techniken, um sich vor der Situation und in (früher) belastenden Situationen selbst zu beruhigen und zu regulieren.

3. Ergebnis

Sie spüren mehr Selbstbewusstsein.

4. Ergebnis

Sie agieren selbstsicherer in diesen Situationen.

5. Ergebnis

Sie können das erworbene Wissen und Ihre Fähigkeiten in Prüfungen, bei Vorspielen und in Präsentationen leicht abrufen und sich gut präsentieren.

6. Ergebnis

Sie finden die richtigen Worte und können das sagen, was Sie sagen möchten.

7. Ergebnis

Sie können gelassen vor Gruppen und in Gruppen agieren.

8. Ergebnis

Sie nehmen achten sich selbst, nehme sich an und lieben sich.

9. Ergebnis

Sie erlauben sich Fehler und legen Ihren Perfektionismus ab.

10. Ergebnis

Sie können sich besser abgrenzen und Nein-Sagen.

11. Ergebnis

Sie fühlen sich sicher in unbekannten und neuen Situationen.

12. Ergebnis

Sie haben keine Angst vor Ablehnung mehr.

 

An diesen 12 Ergebnissen sehen Sie, dass es sich lohnt, jetzt Ihr Thema Angst vor Ablehnung anzugehen und Ihre Angst zu überwinden.

Ablauf & Kosten

Wir arbeiten an ihren Glaubenssätzen. Decken limitierende Glaubenssätze auf und aktivieren dafür hilfreiche Affirmationen (bestärkende Sätze. Wir finden heraus, welche automatischen Gedanken Ihnen in den Kopf schiessen. Diese werden durch Gedankenstopps unterbrochen.

Starke Ressourcen ankern wir an ihrem Körper. Dieser Anker wird Sie in konkreten Situationen unterstützen. So bleibt die aufkommende Angst klein. Sie lernen die Funktionsweise von Angst, Angstsymptomen und den Angstkreislauf kennen.

Dabei kommen Methoden, wie die Havening Techniques, Methoden aus dem Neurolinguistischen Programmieren - NLPHypnosetherapie und Augenbewegungsmethoden zum Einsatz. Sie können dadurch Sorgen und Ängste loslassen. Sie erlernen die Methode der Selbsthypnose und können sich vor herausfordernden Situationen selbst in einen guten Zustand bringen. Die Selbsthypnose können Sie auch selbst anwenden. Durch den entspannten Zustand wird sich Ihre Sicherheit und Ihre Flexibilität verbessern. Sie werden ruhiger und entspannter schlafen und sich auf das nächste Treffen mit Freunden freuen.

Nach wenigen Sitzungen können Sie wieder selbstbewußt und befreit auf andere Menschen zugehen.

Menschen sind individuell und der Behandlungserfolg ist von Ihrer Mitarbeit und Motivation abhängig.

Generell gebe ich wie andere Ärzte, Therapeuten und Heilpraktiker kein Heilversprechen ab.

Weitere Informationen zum Ablauf einer gemeinsamen Zusammenarbeit finden Sie hier Ablauf

Geld-Zurück-Garantie

Das Erstgespräch über Zoom ist kostenlos. So können wir uns kennenlernen und feststellen, ob die Chemie zwischen uns stimmt und Sie mit mir zusammen arbeiten möchten.

Im Strategiegespräch mache ich Ihnen ein Angebot, dass Sie sich in Ruhe ansehen und mit Ihren Freunden und Angehörigen besprechen können. Beide Gespräche verpflichten Sie zu nichts.

Erst wenn Sie mein Angebot annehmen, beginnt unsere Zusammenarbeit. Wir schliessen dann einen schriftlichen Vertrag ab und vereinbaren Ihren ersten Coachingtermin oder Behandlungstermin für eine Therapie für Selbstzahler*innen.

Vor der ersten Sitzung bezahlen Sie in bar oder mit EC-Karte (Giro-Card) bei mir den vereinbarten Preis. Auf Wunsch erstelle ich Ihnen vorab eine Rechnung und Sie überweisen den Betrag vor dem ersten Termin.

Mir ist es sehr wichtig, dass Sie mit meiner Dienstleistung zufrieden sind. Sind Sie in der ersten Sitzung nicht zufrieden, erhalten Sie Ihr Geld zurück, wenn Sie ein Coaching- oder Therapiepaket gebucht haben und mir dies während oder unmittelbar im Anschluss an die erste Sitzung mitteilen. Haben Sie nur eine einzelne Sitzung mit mir vereinbart, gilt die Geld-Zurück-Garantie nicht.

Für unsere Arbeit ist ein sehr gutes Vertrauensverhältnis eine elementare Grundlage. Deshalb möchte ich sicher sein, dass Sie absolut zufrieden sind. Daher gibt es bei mir die Geld-zurück-Garantie bei der Buchung von Paketen. Davon ausgeschlossen sind Spesen wie Fahrtkosten, Verpflegungskosten oder Kosten für Unterkunft sowie eine rückwirkende Auszahlung nach der zweiten oder einer der folgenden Sitzungen.

Einladung zum Erstgespräch

Sie möchten erfahren, wie Ihr Weg zu einem angstfreieren und glücklicheren Leben in Ihrer Situation aussehen könnte? Wie die Abkürzung für Ihre persönliche Veränderung aussehen kann? Wie Sie schnell und effektiv zu einem Ergebnis kommen und selbstwirksame Techniken erlernen können?

Vereinbaren Sie jetzt im Online-Kalender Ihr kostenfreies Erstgespräch.

Im Erstgespräch klären wir, ob ich der richtige Coach oder Therapeut für Sie bin. Wir sprechen über Ihre aktuelle Situation sowie die Ergebnisse und Ziele, die Sie in unserer Zusammenarbeit erreichen möchten. Ich zeige Ihnen Beispiele und Ideen und wir entwickeln erste Lösungsansätze wie Sie mit Coaching oder Therapie Ihre persönliche Situation in kurzer Zeit und nachhaltig verändern können. Wenn es von beiden Seiten passt führen wir danach zeitnah Ihr Strategiegespräch durch.

Das Erst- und das Strategie-Gespräch führen wir online über die Zoom-Anwendung durch. Das Coaching oder die Behandlungen finden online oder in meiner Praxis in Berlin-Mitte in der Nähe vom Hauptbahnhof statt.

Vereinbaren Sie weiter unten im Online-Kalender Ihr erstes kostenfreies Erstgespräch.

Planen Sie für das Gespräch bitte etwa 15 Minuten ein. Sorgen Sie bitte für eine störungsfreie Umgebung. Eine stabile Internetverbindung, ein Desktop- oder Laptop-PC mit Webcam und idealerweise ein Headset oder Kopfhörer sind für den Termin sehr nützlich.

Vereinbaren Sie jetzt Ihr Erstgespräch

Wenn Sie über dieser Schrift nur einen weißen Kasten sehen und keinen Termin für ein Erstgespräch buchen können, ist möglicherweise ihr Browser oder Betriebssystem nicht mehr aktuell. Schicken Sie mir dann bitte eine Email an: info@angstfreier-leben.de oder besser noch, rufen Sie mich dann bitte an unter Telefon: 030 577 10 842 (einfach auf die Telefonnummer klicken) und vereinbaren Sie telefonisch den Termin für Ihr kostenloses Erstgespräch. Unser Sekretariat ist rund um die Uhr für Sie erreichbar.

Sie haben Fragen oder wünschen einen Sofortkontakt?

Nutzen Sie alternativ den Chat oder schreiben Sie mir eine Email an: info@angstfreier-leben.de, wenn Sie keinen Termin für ein Erstgespräch vereinbaren können, um mich zu erreichen. Wählen Sie Ihr Thema aus und schildern Sie mir bitte kurz, was Ihr Anliegen ist und wie ich Sie dabei unterstützen kann. Denken Sie bitte an Ihre Kontaktdaten und wann ich Sie am Besten erreichen kann. Ich melde mich dann in Kürze bei Ihnen.

Rufen Sie mich an

Sie interessieren sich für ein Coaching oder eine Therapie für Selbstzahler?

Gerne kläre ich in einem kostenfreien Vorgespräch am Telefon diese Fragen mit Ihnen.

 

SOFORTKONTAKT

+49 30 577 10 842

(Klicken Sie einfach auf die Telefonnummer)

Kein Heilversprechen

* Wie alle Ärzte, Psychotherapeuten und Heilpraktiker gibt Angstfreier leben kein Heilungsversprechen ab.

Menschen sind individuell und der Erfolg der Behandlung hängt auch von ihrer Mitarbeit ab.

Aus rechtlichen Gründen weisen wir darauf hin, dass sich unsere Tätigkeit als Heilpraktiker für Psychotherapie (staatlich zugelassen zur Psychotherapie/HPG) und Hypnosetherapeuten von der eines Arztes, psychologischen oder medizinischen Psychotherapeuten unterscheidet. Weder stellen wir Rezepte aus, verabreichen Medikamente noch stellen wir medizinische Diagnosen zu körperlichen Erkrankungen. Ebenso geben wir kein Heilversprechen ab.

Eine möglicherweise notwendige psychiatrische oder medizinische Behandlung sollte in keinem Fall durch eine psychotherapeutische Behandlung nach HPG ersetzt werden.

Über die Annahme oder Ablehnung von Behandlungen entscheiden wir im Einzelfall und selbst.