Eine Gruppe von verschiedenen Menschen, die angstfrei und gelassen in Kontakt miteinander sind, trotz ihrer Unterschiedlichkeit.

Höhenangst überwinden

Effektive Therapie durch Hypnose

Eine Gruppe von Wanderern steht an einer Schlucht und schaut in den Abgrund. Höhenängste können aufgelöst werden.

Ihre Freunde wollen in den Bergen wandern gehen? Sie bekommen eine Einladung zu einer Feier auf dem Dachgarten eines Hochhauses? Sie müssen beruflich Klettern und haben Höhenangst?

Höhenangst, auch Akrophobie genannt, ist vermutlich eine unserer Urängste, also angeboren. Diese Angst vor großen Höhen war überlebenswichtig und ist deshalb evolutionär einprogrammiert. In der Entwicklungsgeschichte war es für den Menschen notwendig, dass der Körper beim Sichten einer Bedrohung durch das Ausschütten der Stresshormone Adrenalin und Kortisol sofort in Alarmbereitschaft versetzt wurde. Bereit für Flucht oder Verteidigung.

Menschen mit Höhenangst empfinden eine starke Angst vor Höhe oder beim Schauen in die Tiefe. Viele Menschen bekommen weiche Knie beim Blick in einen Abgrund. Bereits Kleinkinder haben Angst vor der Abgründen. Höhenschwindel ist natürlich. Er tritt auf, wenn Menschen einen spezifischen Abstand zum Erdboden haben. Durch diese gewisse Höhe haben unsere Augen Schwierigkeiten, sich auch die Entfernung zu fixieren. Punkte an denen sich das Auge festhalten kann, werden gesucht. Dadurch bewegen sich die Augen und der Kopf bewegt sich mit. Durch das Gleichgewichtsorgan in unseren Ohren entsteht ein Gefühl der Bewegung. Zugleich stehen wir mit beiden Beinen auf dem Boden. Diese Nachricht geht auch an das Gehirn. Beide Botschaft sind nicht kongruent. Durch diese widersprüchlichen Botschaften entsteht ein Schwindelgefühl. Dies wird als eine Gefahr von unserem Gehirn interpretiert, dass Gefahr von einem Abgrund ausgeht.

Wie im Angstkreislauf typisch, kann dieser Schwindel zum Auslöser einer Akrophobie werden. Durch körperliche Veränderungen kommen Symptome, wie Schwitzen, schnellerer Herzschlag hinzu. Dies wiederum verstärkt die Angst, die belastend werden kann.

Die Angst vor der Höhe verstärkt sich selbst und wird unsinnig. Das Unterbewusstsein will uns mit dieser Angst vor der Höhe schützen. Einige Betroffene können nicht einmal mehr über Brücken laufen. Wenn die Angst uns in unserem Leben einschränkt, wir nicht mehr das Leben leben können, dass wir wollen, sollte dies verändert werden.

Mit Hilfe von Hypnose, Augenbewegungsmethoden und Methoden aus dem NLP kann diese Angst sehr schnell aufgelöst werden.

Symptome von Höhenangst

Die Symptome von Angst vor der Höhe können Schwindelgefühle, Atembeschwerden, Schwitzen, Schweißausbrüche, Zittern, erhöhter Puls und Blutdruck, Übelkeit, Mundtrockenheit, 

Auch Bauchschmerzen, erhöhter Muskeltonus und Kopfschmerzen sind möglich. Die Symptome werden in der Regel durch den Ausstoss von Adrenalin und Noradrenalin in unserem Körper ausgelöst. Oft passiert dies beim Blick in die Tiefe. Tatsächlich ist die Höhe in der Regel jedoch nur wenig oder gar nicht gefährlich. Die verspürte Angst ist also eine Überreaktion unseres Körpers, die erlernt oder übernommen ist.

Die Symptome können sich verstärken und zu Weinkrämpfen, Schreianfällen, aggressivem Verhalten oder Ohnmacht führen. Panikattacken sind möglich.

Unser Körper soll durch den Ausstoss der Hormone auf die gefährliche Situation durch die Reaktion Kampf oder Flucht vorbereitet werden.

Durch die erlebten Symptome neigen Menschen mit Höhenangst oft zu Vermeidungsverhalten, dass die Angst nur noch weiter verstärkt.

Ursachen von Höhenangst

Ein gewisser Respekt vor Höhe ist angeboren. Eine belastende Höhenangst ist erworben, die sich durch den Angstkreislauf, der Angst vor der Angst verstärkt haben kann.

Es kann verschiedene Ursachen für Akrophobie geben. Dies kann ein belastendes oder emotional bewegendes Ereignis gewesen sein. Auch die Konfrontation mit großer Höhe, die ganz unerwartet kam, kann zu Höhenangst führen. Vielleicht ist dieser Anblick mit einem Schreck, z.B. durch ein lautes Geräusch zusammengetroffen und hat sich so verfestigt.

Emotional belastende Erlebnisse, die Trennung der Eltern, der Verlust des Arbeitsplatzes, der Tod eines geliebten Menschen können sich auf eine Höhenangst verschieben. Eine generelle Unsicherheit in der aktuellen Lebenssituation kann den Respekt vor der Höhe oder Tiefe zu einer Höhenangst verstärken. So kann es in Krisensituationen oder Momenten im Leben in denen viele Veränderungen anstehen, zu einer Verstärkung der Höhenangst kommen.

 

Fragen und Antworten

Wie lange dauert die Auflösung einer Höhenangst?

Die Auflösung einer spezifischen Angst vor Höhe dauert in der Regel wenige Sitzungen. Bei einer Höhenangst mit Panikattacken, kann die Behandlung länger dauern. Es ist mir als Angsttherapeut schon gelungen, Höhenangst in ein bis zwei Sitzungen aufzulösen. Jedoch gebe ich kein Heilversprechen ab, da Menschen zu unterschiedlich sind und es immer auch auf Ihre Mitarbeit ankommt.

Die Behandlung kann durchgeführt werden, wenn es ein spezifisches Erlebnis gab, dass die Höhenangst ausgelöst hat und auch ohne ein solches Erlebnis.

 

Ablauf & Kosten

Abhängig davon, ob es ein prägendes Ereignis bei der Entstehung für die Höhenangst gab oder nicht wenden wir verschiedene Methoden aus der Hypnosetherapie, Augenbewegungsmethoden oder aus dem NLP an. Erinnern Sie sich nicht mehr daran, ob es ein prägendes Ereignis gab oder nicht, finden wir das heraus. Die Fast Phobia Cure und die kinästhetische Fast Phobia Cure (Schnelle Kur zur Auflösung von Phobien) sind langjährig erprobte Methoden, mit denen Ängste vor Höhe schnell und nachhaltig aufgelöst werden.

Zur Entspannung kommt zusätzlich Hypnose zur Anwendung. In der Hypnose können wir einen wunderbaren Zustand der Entspannung hervorrufen und verankern, den Sie bei nächsten Situation mit angstauslösender Höhe schnell aktivieren können. Dieser ressourcevolle Zustand der Entspannung gibt Ihnen zusätzliche Sicherheit beim Blick in die Tiefe. Zusätzlich ist es möglich mit einer Rückführung (Regression) in der Hypnose, die Ursachen der Ängste nachhaltig zu verändern.

Als weitere Methoden können Eye Movement Work - EMW, also Augenbewegungsmethoden zum Einsatz kommen. Diese Methoden arbeiten mit der Stimulierung der beiden Gehirnhälften, sogenannter bilateraler Hemisphärenstimulation. Durch die Stimulierung der beiden Gehirnhälften können Phobien, Ängste und auch Panikattacken nachhaltig verändert werden. Diese Methoden (z.B. EMDR) werden sehr wirkungsvoll bei der Auflösung von Traumata eingesetzt.

Als Angsttherapeut bin ich in verschiedenen Methoden ausgebildet. Wir entscheiden abhängig vom Thema, der Situation und ihren Vorlieben, welche Methoden zum Einsatz kommen.

Die Auflösung einer Akrophobie dauert in der Regel wenige Sitzungen. Bei Höhenangst mit Panikattacken, kann die Behandlung auch länger dauern. Weitere Informationen zur Bezahlung und Abrechnung erhalten Sie hier: Ablauf und Kosten

Wie alle Ärzte, Therapeuten und Heilpraktiker gebe ich kein Heilversprechen ab. Der Erfolg der Behandlung hängt auch von der Kooperation und Mitarbeit der Patienten ab.